Berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung –
bei Arbeits-, Wege- oder Schulunfällen

Wir führen diese Leistungen an folgenden Standorten aus:

MVZ Tirschenreuth

Tirschenreuth

Durchgangsarzt Dr. med. Peter Höhn

Dr. med. Peter Höhn, der im MVZ Tirschenreuth tätig ist, hat die Zulassung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zum Durchgangsarzt.

Im Falle eines Arbeitsunfalls, Wegeunfalls oder Schulunfalls hat der Unfallverletzte die Pflicht, bei einem Durchgangsarzt vorstellig zu werden. Die trifft insbesondere dann zu, wenn:

  • die Unfallverletzung über den Unfalltag hinaus zur Arbeitsunfähigkeit führt
  • die notwendige ärztliche Behandlung voraussichtlich über eine Woche andauert
  • Heil- und Hilfsmittel zu verordnen sind
  • es sich um eine Wiedererkrankung aufgrund von Unfallfolgen handelt

Der Durchgangsarzt entscheidet schließlich, ob eine allgemeine Heilbehandlung beim Hausarzt durchgeführt werden kann oder – wegen Art oder Schwere der Verletzung – besondere Heilbehandlungen erforderlich sind. Diese führt der Durchgangsarzt regelmäßig selbst durch.

In Fällen der allgemeinen (hausärztlichen) Behandlung überwacht er den Heilverlauf.

Unsere Ärzte für Berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung