Operative Therapie –
Wir ermöglichen Ihnen stationäre sowie ambulante Operationen

Wir führen diese Leistungen an folgenden Standorten aus:

MVZ Tirschenreuth

Tirschenreuth

Mit der operativen Therapie von Krankheiten und Verletzungen befasst sich das medizinische Teilgebiet der Chirurgie. Die Operation – der instrumentelle chirurgische Eingriff am oder im Körper – dient dazu, Schmerzen auszuschalten, ein Wiederauftreten der Schmerzen zu verhindern oder auch die Belastbarkeit des Bewegungsapparates zu erhalten bzw. wiederherzustellen.

Im Allgemeinen erfolgt sie unter Anästhesie, also Betäubung. Im Anschluss an eine Operation ist eine aktive und gezielte physiotherapeutische Rehabilitation für den dauerhaften Therapieerfolg notwendig.

Konservative Therapie und operative Therapie sind keine Gegensätze. Sie ergänzen sich vielmehr gegenseitig. Es sollte also nach dem Grundsatz gehandelt werden:
Solange konservativ wie möglich, so früh operativ wie nötig!

Das Medizinische Versorgungszentrum Stiftland bietet Ihnen ambulante und stationäre Operationen in der chirurgischen / orthopädischen Abteilung des Krankenhauses Waldsassen, Kliniken Nordoberpfalz AG.

Unsere Schwerpunkte liegen auf folgenden chirurgischen Eingriffen:

  • Gelenkchirurgie

    • Arthroskopien der Schulter-, Ellenbogen-, Knie- und Sprung-, Hand-, Finger- und Zehengelenke
    • Knorpeltransplantationen
    • offene Gelenk-OPs großer und kleiner Gelenke (z. B. Stabilisierung durch Bandersatzoperationen)
    • Implantationen künstlicher Gelenke (z. B. Hüft-, Knie-, Schulter-, Hand-, Finger- und Sprunggelenke)
    • Wechseloperationen künstlicher Gelenke
    • Sehnen- und Muskelentlastungsoperationen (z. B. beim sog. Tennisellenbogen)
  • Knochenchirurgie

    • Behandlung postoperativer und posttraumatischer Knochenmarksentzündungen
    • Osteosynthesen (Operationen von Knochenbrüchen)
    • Korrekturosteotomien (z. B. Kniegelenk, Vorfuß)
    • Metallentfernung
  • Wirbelsäulenchirurgie

    • stabilisierende Operationen von Wirbelbrüchen (auch minimalinvasiv)
    • Kyphoplastie bei pathologischen Wirbelkörperfrakturen (z. B. Osteoporose, Tumoren, Metastasen)
  • zusätzliche handchirurgische Operationen

    • Kapaltunnelsyndrom
    • Rhizarthrose (Arthrose des Daumensattelgelenks)
    • Sehnenverletzungen
    • Ganglionentfernungen, Sehnenscheidenoperationen
    • Ringbandspaltung (schnellender Finger)
  • Septische Chirurgie

    • Behandlung akuter und chronischer Gelenkinfekte
    • Abszesse sowie Gelenk- und Weichteilinfektionen
  • Wundversorgung

    • Behandlung chronischer Wunden bei diabetischen Durchblutungsstörungen
    • kleinere und größere Wunden (auch sek. heilend)
    • Mal perforans/diabetischer Fuß
    • Verbrennungen

Unsere behandelnden Ärzte für die operative Therapie